Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Druck- und Medientechnologie


Lehr- und Forschungsgebiete

Auf dieser Seite finden Sie eine kurze Übersicht über die Lehr- und Forschungsgebiete des Forschungsfeldes Druck- und Medientechnologie und deren aktuellen Forschungsprojekte.

Medienökonomie/Innovations- und Technologiemanagement

Prof. Dr. rer. oec. Heinz-Reiner Treichel

Die Forschungsschwerpunkte des Fachgebietes liegen in den Bereichen strategisches Technologie- und Innovationsmanagement, Organisationsentwicklung und Human Ressource Management, immer mit Fokus auf die Druck- und Medienwirtschaft. Diese Themen werden im Rahmen von verschiedenen regional, national und international ausgerichteten Forschungsprojekten erarbeitet und publiziert.

Digital- und Offsetdruck

Prof. Dr.-Ing. Ulrich Jung

Systematische Ermittlung der wesentlichen Einflussparameter und die Entwicklung von geeigneten Messverfahren zur Quantifizierung der Qualität sind Ziele der Arbeiten im Fachgebiet.

Druckverfahrenstechnik, Flexodruck und Werkstoffe der Druckverfahrenstechnik

Prof. Dr.-Ing. Peter Urban

Obwohl Tiefdruck wesentlich stärker wissenschaftlich durchleuchtet wurde als Flexodruck, bleiben auch in diesem Bereich viele relevanten Fragen unbeantwortet. Auf Grund der vielen Gemeinsamkeiten von Flexo- und Tiefdruck, vom Anwendungsgebiet über die Verwendung von Rasterwalzen/Tiefdruckzylindern die abgerakelt werden, bis hin zur Beschaffenheit der Druckfarben werden die Forschungsaktivitäten zusammen mit der Messtechnik  betrieben.

Druckweiterverarbeitung und Verpackungstechnik

Prof. Dr.-Ing. Johannes Backhaus

Die Druckweiterverarbeitung umfasst die gesamten Arbeitsabläufe, während derer ein Druckerzeugnis seine geforderte Gestalt und seine Gebrauchseigenschaften erhält. Vielfach beginnt die Druckweiterverarbeitung bereits in der Druckmaschine nach dem letzten Druckwerk/Trockner und endet mit der Versandbereitstellung.

Technologien und Management der Digitalen Transformation

Prof. Dr.-Ing. Tobias Meisen

Im Vordergrund der Forschungs- und Entwicklungsarbeiten stehen einerseits die digitalen Technologien als Befähiger für die digitale Transformation, andererseits das Zusammenspiel mit wirtschaftlichen, organisatorischen und gesellschaftlichen Aspekten. Die technischen Forschungsschwerpunkte liegen dabei in der Interoperabilität in heterogenen Systemlandschaften (Architektur, Informationsintegration und -propagation) und die Konzipierung, Entwicklung und Einführung künstlicher Intelligenzen für die industrielle Nutzung.

Lehrstuhl für Data & Knowledge Engineering

Prof. Dr.-Ing. Bela Gipp

Die Forschungsschwerpunkte des Lehrstuhls für Data & Knowledge Engineering sind die Gewinnung und Visualisierung von Informationen durch die Analyse großer Datenbestände sowie die Einsatzmöglichkeiten der Blockchain-Technologie. Die angewandte, interdisziplinäre und international ausgerichtete Forschung des Lehrstuhls zielt darauf ab, Forschungsbeiträge in die wissenschaftliche, gesellschaftliche und unternehmerische Praxis zu überführen. Neben wissenschaftlichen Publikationen veröffentlicht der Lehrstuhl seine Ergebnisse auch in Form von Open Source Prototypen sowie als Beiträge zu Open Knowledge Projekten wie Wikipedia. Weiterhin engagiert sich der Lehrstuhl in Forschungsprojekten mit Industriepartnern und der Ausgründung von Start-up Unternehmen. Die Lehre des Lehrstuhls erfolgt in enger Verzahnung mit seiner Forschung.

Elektronische Medien

Prof. Dr. rer. soc. Karl-Heinrich Schmidt

Im Vordergrund stehen zum einen Fragen der ausgabeneutralen Erstellung von Strukturen und Inhalten (Stichworte: generischer Dokumentenentwurf; single source publishing), zum anderen Fragen der Nutzung medienspezifischer Strukturen für visuelle Ausgaben.

Digitale Druckvorstufe, Colormanagement

Prof. Dr. rer. nat. Stefan Brües

Schwerpunkte der Forschungs- und Entwicklungsarbeiten bilden spezielle Geräte und Verfahren zur Farbbilddatenerfassung, -kodierung und -verarbeitung. Das Arbeitsgebiet des Color Management umfasst Methoden zur vollautomatischen Bildreproduktion (z.B. Anpassung an variable Betrachtungsbedingungen unter diversen Lichtarten).

Produktionsplanung und -steuerung

Prof. Dr.-Ing. Wolfgang Kühn

Der Forschungsschwerpunkt im Bereich der Digitalen Fabrik für die Print- und Medienindustrie umfasst Projekte von der Organisation der für die Produktion erforderlichen Daten und Prozesse, über die JDF/JMF-Vernetzung der beteiligten Bereiche bis hin zum Aufbau virtueller Produktionen mittels Techniken der Fabriksimulation. Die Methoden und Verfahren der Production Simulation Technology (PST) unterstützen dabei sowohl die Produktionsplanung im strategischen Fabrikplanungsbereich wie den operativen Bereich der Produktionsplanung und -steuerung, die komplett auf digitalen Verfahren beruhen. Dazu gehören weiter Schnittstellen zu Enterprise Resource Planning (ERP) und Supply Chain Management (SCM).